Piercing: ein alter Ritus, neu entdeckt

Das Durchstechen von Körperteilen ist ein bekanntes Ritual vieler alter Völker, das sich quer durch die Geschichte zieht. Diese frühen Formen von Piercing waren oft eingebettet in Zeremonien und besaßen eine Funktion zum Beispiel als Initiationsritus des Erwachsenwerdens und die Aufnahme in die Gesellschaft der vollwertigen Mitglieder.

Im 20. Jahrhundert schien die Kultur nicht mehr in die rationale Zeit des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts zu passen und starb nahezu völlig aus. Im 21. Jahrhundert werden viele solcher vermeintlich veralteten spirituellen Ideen wiederbelebt. Sie erfüllen den von der Aufklärung vernachlässigten spirituellen Aspekt der menschlichen Persönlichkeit. Die Gene, die auf Spiritualität, Transzendenz und Religiosität ansprechen, wurden von Biologen bereits entdeckt.

Gründe für das Piercing

In den 1980er Jahren fingen vor allem die Punks mit einzelnen Pierce-Arten wie dem Anti Helix Piercing an. Für sie war es ein Zeichen von Protest und Rebellion. Dieser Aspekt hat sich heute weitgehend überlebt, denn längst ist Piercing ein Massenphänomen geworden und wird gemeinhin akzeptiert. Natürlich tritt auch heute noch Piercing als Form des Protests auf. Um die erhoffte Wirkung zu entfalten, müssen die Grenzen aber derart ausgedehnt werden, dass ganze Körperteile in den Ringen verschwinden. Piercing in solch exzessiven Dimensionen ist nicht mehr gesund und kann durch Entzündungen und Ähnliches schlimme Folgen haben.

Individualität und Überzeugung

Die Pädagogin Agnes Trattner wollte die Gründe für das Piercing genauer wissen und hat zu diesem Zweck Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 13 und 21 Jahren befragt, die mindestens ein Piercing tragen. Tatsächlich ist das die Zielgruppe, für die Piercing am attraktivsten erscheint. Die Befragten gaben überwiegend an, sich aus ästhetischen Gründen piercen zu lassen. Für andere ist Piercing ein Zeichen von Individualität. Die überzeugende Komponente rührt daher, dass der Träger für seine Ausdrucksform durchaus bereit ist, Schmerzen auf sich zu nehmen. Jugendliche grenzen sich mit dem Piercing einerseits von ihrer Kindheit und andererseits von den Erwachsenen ab. Dadurch ist das Piercing zu einer breiten Jugendkultur geworden.

Piercing: ein alter Ritus, neu entdeckt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top